Wasser ist mehr als man denkt

Jeder Organismus besteht zu einem großen Teil aus Wasser und existiert nur durch dessen Verbindung.

75% unseres Körpers bestehen aus Wasser.

„Das Prinzip aller Dinge ist das Wasser; aus Wasser ist alles, und ins Wasser kehrt alles zurück“
Thales von Milet

Ein gesunder Organismus funktioniert nur mit ausreichender Wasserzufuhr. Reines Wasser ist unser Lösungsmittel für unsere Salze und Mineralstoffe, es ist unser Transportmittel für unsere Nährstoffe, sowie für die Abbauprodukte die wir wieder aus unserem Körper transportieren wollen.

Durch das Schwitzen oder Atmen wird unser Thermohaushalt stabil gehalten, dabei gehen im Laufe des Tages je nach Körpergröße 2-4 Liter Wasser verloren. Diesen Verlust müssen wir durch ausreichender Wasser zufuhr ausgleichen, da schon geringe Wassermängel zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können.

Die Kenngröße für die Reinheit von Wasser

Die Reinheit von Wasser erkennt man als erstes an der elektrischen Leitfähigkeit. Je geringer der Leitwert, desto reiner ist das Wasser. Dabei wird die Summe aller im Wasser gelösten Ionen bzw. Salze gemessen.

Diese Messmethode wurde von Professor Dr. Claude Vincent das erste Mal entwickelt, welcher im Auftrag der französischen Regierung den Zusammenhang zwischen der Sterberate und der Wasserqualität erforschte.

Man fand heraus, dass in Gegenden mit hartem Wasser die Häufigkeit an Herz-, Kreislauf- oder Krebserkrankungen zu erleiden um einiges höher ist. Nach seinen Forschungen von 1950 bis 1974 konnte Dr. Claude Vincent nachweisen, dass fremdstoffreiches Wasser mit hoher elektrischer Leitfähigkeit ungesünder ist als Wasser mit niedriger Leitfähigkeit.

Laut Vincent wirkt das Wasser schon ab einen Wert von 280µS/cm belastend und hat daher keine entschlackende und entgiftende Wirkung. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) lässt momentan einen maximalen Wert von 750µS/cm zu. Von der EU wird derzeit ein Wert von 400µS/cm gefordert.

 

Kalkränder, Adieu!

Sie kennen sicherlich das Problem, dass in der Küche oftmals monatlich ein Haushaltsgerät streikt oder sich meldet, da es wieder entkalkt werden muss.

Damit ist jetzt Schluss, denn mit be.pure++ sind Sie klar im Vorteil. Durch die gleichbleibende Wasserqualität ohne Kalk entfällt für Sie das regelmäßige Entkalken der Haushaltsgeräte.

Auch nervige Kalkränder, die sich oftmals bilden, wenn Sie Wasser länger in einem Glas, Karaffe oder einer Vase mit Blumen stehen haben, entstehen hier nicht mehr.

Kennen Sie nervige Kalkränder?

- Karaffe
- Wasserkocher
- Kaffeemaschine
- Glas
- Flasche

Mit be.pure++ Kalkränder, Adieu!
 

 

Nachhaltigkeit

Rechnen Sie selbst:

Ein Haushalt mit 4 Personen benötigt täglich 6-8 Liter Wasser. Das entspricht in etwa fünf Wasserflaschen (1,5l) pro Tag.

Je nach Marke kosten die Wasserflaschen zwischen 30 und 90 Cent. Wenn wir den Mittelwert nehmen und mal 5 rechnen, so erhalten wir einen Wert von 3€ pro Tag.

Das sind auf das Jahr gerechnet 1095€ und ein reiner Plastikmüll von 42kg. Fangen Sie schon nach 1-2 Jahren an mit be.pure++ Geld zu sparen.

Hilfsprojekt: Sauberes Wasser für Uganda

Wir Untertützen derzeit in Kooperation mit der Helioz GmbH ein Projekt in Unganda. Dabei spenden wir bei jedem verkauften be.pure++ System einen WADI™. 

 

WADI™ ist ein solarbetriebenes UV-Messgerät, das den Prozess
solarer Wasserdesinfektion (SODIS) in einer PET-Flasche assa
veranschaulicht. Ein lachender Smiley zeigt an, ab welchem
Zeitpunkt das durch die UV Strahlen der Sonne desinfizierte
Wasser getrunken werden kann. 

Solare Wasserdesinfektion ist ein natürlicher Prozess, bei dem die UV Strahlung der Sonne Krankheitserreger im Wasser deaktiviert. Dazu bedarf es bloß PET-Flaschen, die mit verunreinigtem Wasser gefüllt und für eine Zeit lang in die Sonne gelegt werden. Die Dauer dieses Desinfektionsprozesses ist variabel und wird durch die UV-Intensität der Sonne bestimmt. WADI™ wurde entwickelt, um diesen Prozess zu veranschaulichen und ihn den betroffenen
Menschen in südlichen Ländern näher zu bringen.

 

Ein Glas Wasser?
Sie wollen Sich auf ein
Glas Wasser treffen?